Planung der Migration von Joomla! 1.5 nach 3

From Joomla! Documentation

This page is a translated version of the page Planning Migration - Joomla 1.5 to 3 and the translation is 100% complete.

Other languages:
български • ‎català • ‎Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎Bahasa Indonesia • ‎Nederlands • ‎русский

Ausgehend von Joomla! 1.5 nach 3.x ist das Upgrade als große Migration zu bezeichnen. Dies bedeutet erhebliche Veränderungen wie Joomla! funktioniert. Der Aufbau von Tabellen und der grundlegenden Technologie haben sich stark verändert dass eine Migration nötig ist, statt ein Upgrade oder Update. Beide Erweiterungstypen, die Joomla! Kern-nahen Erweiterungen und alle Erweiterungen von Drittanbietern müssen die Migration auf Joomla! 3.x vollziehen. Dies betrifft auch das Template. Jedes einzelne Element muss betrachtet, geplant, entschieden und ausgeführt werden. Die große Migration erfordert Fleiß, Konzentration und eine gute Planung im gesamten Prozess.

Einleitung

Das Gute an einer Migration ist die Gelegenheit, die Webseiten-Ziele neu zu bedenken, ihr ein frisches Aussehen (Template) zu geben, Aufzuräumen und die Webseite mit neuen Funktionen und Bereichen weiter zu entwickeln. Gehe organisiert mit Deinen Ideen, Gedanken und Plänen an die Migration heran. Eine gute Planung macht die Umsetzung leichter.

Mit der Planung solltest Du Dir die folgenden Fragen stellen oder die unten aufgeführten Aufgaben Schritt für Schritt abarbeiten. Je komplexer die Webseite, desto größer ist der Aufwand. Leider gibt es keinen Masterplan für jedes mögliche Szenario.

Planungsschritte

Allgemeines

  1. Prüfe die ursprünglichen Ziele der Webseite. Eine Migration ist ein guter Zeitpunkt den Fokus neu auszurichten.
  2. Unterstützt der Server oder Webspace die erforderlichen technischen Mindestanforderungen für Joomla! 3? Wenn nicht, sollte der Hoster kontaktiert werden. Wird über einen Wechsel des Webhosters nachgedacht? Die Migration ist ein guter Zeitpunkt.
  3. Welche Entwicklungsumgebung soll eingesetzt werden? Lokal, Subdomain oder Unterordner auf dem Webspace? Ein neuer Server oder ein neues Webhostingpaket?

Joomla Kern

  1. Räum auf Deiner bisherigen Webseite auf. Betrachte die Bereiche, Kategorien und Beiträge. Bereiche werden ab Joomla! 2.5 als oberste Kategorien eingesetzt. Entferne unnötige Inhalte, diese müssen dann auch nicht migriert werden. Du kannst auch eine Liste anfertigen, um einen besseren Überblick beim Aufräumen zu haben.
  2. Sortiere die Inhalte auf der aktuellen Webseite. Machen alle Kategorien Sinn oder können einige weg? Mach auch hier eine Liste mit den Kategorien - welche werden in der neuen Website benötigt?
  3. Befinden sich Beiträge im Papierkorb? Weg damit (und damit alle verbunden Medien, wenn diese nicht an anderer Stelle eingesetzt sind). Beiträge (auch Kategorien und Menüpunkte) die sich im Papierkorb befinden, können doppelte Alias-Einträge nach der Migration verursachen.
  4. Der Media Manager: Entscheide Dich, ob Du das gesamte Verzeichnis /images übernehmen möchtest oder nur einen Teil davon. Um zu vermeiden, dass die Migration des Media Managers zur Katastrophe wird, solltest Du besser bestimmte Bilder oder Bildersammlungen per FTP oder cPanel sichern und dann wieder in die migrierte Seite hochladen. So vermeidest Du Probleme und mußt nicht die vollen Ordner in die Migration einbeziehen. Strukturiere die Ablage des Mediamanagers sinnvoll, damit Dir das spätere Arbeiten damit leichter fällt.
  5. Werden Kern-Komponenten wie Kontakte, Weblinks oder Newsfeeds eingesetzt? Notiere Dir, was Du davon nach der Migration noch benötigst.
  6. Prüfe Deine Menüs. Möchtest Du alle Einträge noch nach der Migration einsetzen oder können einige gelöscht werden? Lösche auch die Einträge im Papierkorb, um doppelte Aliase zu verhindern.
  7. Wenn Du das Design wechselst, änderst oder die Navigation umstrukturierst, achte auf veraltete Seiten die ggf. noch verlinkt sind. Richte dafür falls nötig eine Umleitung ein und verfolge alle möglichen URLs. Bei komplexen Seiten solltest Du dir Notizen machen oder eine tabellarische Übersicht anlegen.
  8. Hast Du den Joomla! Kern Deiner 1.5 Seite "gehackt"? Wenn ja, dann werden diese Änderungen die Migration nicht überstehen. Es gibt andere, sicherere Lösungen, als den Kern zu "hacken". Informiere Dich vor der Migration über mögliche Alternativen und "Overrides" um die Ausgaben vom Kern in Joomla! 3 zu überschreiben (How to override the output from the Joomla! core, Understanding Output Overrides, Layout Overrides in Joomla).
  9. Prüfe den User Manager. Möchtest Du alle Nutzer in die neue Version mitnehmen? Ist ein Aufräumen angebracht? Vielleicht existieren noch Super Administratoren die nicht länger einen Zugriff haben dürfen oder auch etwaige Spam-Benutzer, die man löschen sollte? Verwendest Du Erweiterungen von Drittanbietern um die Benutzerprofile zu optimieren oder zu verwalten? Dieser Schritt erfordert eine sorgfältige Planung. Ganz besonders wenn die Nutzer häufig ihre Daten ändern.
  10. Gibt es neue Funktionen von Joomla! 3 die Du verwenden möchtest? Zum Beispiel die Zugriffskontrolle / Access Control Levels (ACLs) oder Tags? Wenn ja, dann plane es gleich mit in die Migration ein. Das Planen der Zugriffsebenen (ACLs) erfordert Disziplin und Vorsicht. Gründlichkeit ist hier sehr wichtig.

Erweiterungen von Drittanbietern

  1. Mach Dir eine Liste aller Erweiterungen von Drittanbietern. Diese beinhaltet Komponenten, Module, Plugins, Sprachen und Templates. Du kannst das Dokument Third-Party Extension Inventory Worksheet nutzen oder fertige Dir einfach eine Liste an. Ein Blatt Papier und ein Stift genügen. Kategorisiere auf der Liste die Erweiterungen nach dem Nutzungsgrad (häufig, mittel, selten oder gar nicht).
  2. Prüfe welche Erweiterung von Drittanbietern zuverlässig eine Migration nach Joomla! 3 unterstützen. Informieren Dich auf der Seite des jeweiligen Entwicklers.
  3. Werden wirklich alle Erweiterungen benötigt? Möglicherweise bringt Joomla! 3 bereits gewünschte Funktionen mit, die eine Erweiterung unnötig machen.
  4. Was ist mit dem Template? Ist es ein gekauftes Template? Wird möglicherweise eine 3.x-Version angeboten? Willst Du dieses Template weiter nutzen? Gibt es eine Upgrade-Möglichkeit beim Entwickler? Ist die 3.x-Version responsiv und unterstützt mobile Geräte? Wurde das Template für den Kunden entwickelt oder handelt es sich um ein stark angepasstes Drittanbieter-Template? Für eine Anpassung des Templates siehe Template Considerations During Migration.
  5. Wenn Du Dein Template änderst, wie sieht es mit aktuellen Bildern aus? Zum Beispiel wenn Deine Webseite einen weißen Hintergrund hat und Dein Logo oder andere Bilder sind .jpg-Bilder mit weißem Hintergrund, wird es nicht schön schön aussehen wenn das neue Template einen farbigen Hintergrund besitzt.
  6. Änderst Du das Design oder die Navigation der Webseite, achte auf veraltete Einträge die ggf. eine Umleitung erfordern.

Die Migration von Joomla! 2.5 nach 3.x Schritt für Schritt