Planung einer Mini-Migration - Joomla 2.5-3.x

From Joomla! Documentation

This page is a translated version of the page Planning for Mini-Migration - Joomla 2.5 to 3.x and the translation is 100% complete.

Other languages:
български • ‎català • ‎Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎Bahasa Indonesia • ‎Nederlands • ‎português do Brasil • ‎русский

Ausgehend von Joomla! 2.5 nach 3.x ist das Upgrade als eine Mini-Migration oder kleine Migration zu bezeichnen. Dies bedeutet, dass die Joomla! Kern-nahen Erweiterungen mit einem "Ein-Klick-Update" zu aktualisieren sind, aber Dritt-Anbieter Erweiterungen nicht zwingend unterstützt werden. Hier ist eine Fall-zu-Fall Betrachtung der Upgradefähigkeit nötig.

Das Ein-Klick Update ist gut und funktioniert meistens gut. Für einige größere, komplexere Webseiten ist das Ein-Klick Update möglicherweise nicht der beste Weg. Bei großen oder sehr komplexen Seiten solltest Du den Anweisungen für eine regelmäßige Migration befolgen und die Ein-Klick Migrationsfunktion umgehen. Folge den gleichen Anweisungen für Planung 1.5 nach 3.x und Migration von Joomla! 1.5 nach 3.x. Hier beim Lesen die Version 1.5 durch 2.5 ersetzen.

Einleitung

Eine Migration ist ein guter Zeitpunkt, um die Webseite aufzuräumen und sich die Ziele, Funktionen und Bereiche der Webseite neu abzustecken. Je mehr Du Deine Ideen/Gedanken/Pläne planen kannst, desto besser. Planen, planen, planen. Eine gute Planung macht die Umsetzung leichter.

Mit der Planung solltest Du Dir die folgenden Fragen stellen oder die unten aufgeführten Aufgaben abarbeiten. Je komplexer die Webseite, desto größer der Aufwand. Leider gibt es keinen Masterplan für jedes mögliche Szenario. Konkrete Fragen können im Joomla 3.x Migration Forum gestellt werden.

Planungsschritte

  1. Bewerte Deine ursprünglichen Ziele der Webseite. Eine Migration ist eine Chance, um den Fokus wieder neu auszurichten.
  2. Unterstützt der Server/Webspace die technischen Mindestanforderungen für Joomla! 3? Wenn nicht, muß ggf. der Hoster bzw. das Paket gewechselt werden. Die Migration ist guter Zeitpunkt über einen Wechsel nachzudenken.
  3. Welche Art von Entwicklungsumgebung soll eingesetzt werden? Lokal, Subdomain auf dem Server oder ein neuer Account bei einem Webhoster mit anderen technischen Spezifikationen?
  4. Fertige eine Liste aller Drittanbieter-Erweiterungen an. Dies beinhaltet Komponenten, Module, Plugins, Sprachen und Templates. Du kannst das Third-Party Extension Inventory Worksheet nutzen oder per copy & paste die Liste in ein Dokument einfügen. Kategorisiere auf der Liste die Erweiterungen nach Nutzungsgrad (oft, mittel, kaum oder gar nicht).
  5. Markiere die Joomla! 3 fähigen Erweiterungen. Überprüfe ggf. auf der Webseite des Entwicklers die Unterstützung für Joomla! 3.
  6. Markiere die Erweiterungen die Du nicht mehr benötigst. Es ist möglich, dass Joomla! 3 bereits Funktionen mitbringt, die eine Drittanbieter-Erweiterung unnötig machen.
  7. Betrachte Deine Kategorien und Beiträge. Räum auf und entferne unnötige Inhalte, die nicht migriert werden müssen.
  8. Was ist mit dem Template? Ist es ein gekauftes Template? Wird möglicherweise eine 3.x-Version angeboten? Willst Du dieses Template weiter nutzen? Gibt es eine Upgrade-Möglichkeit beim Entwickler? Ist die 3.x-Version responsiv und unterstützt mobile Geräte? Wurde das Template für den Kunden entwickelt oder handelt es sich um ein stark angepasstes Drittanbieter-Template? Für eine Anpassung des Templates siehe Template Considerations During Migration.
  9. Wenn Du Dein Template änderst, wie sieht es mit aktuellen Bildern aus? Zum Beispiel wenn Deine Webseite einen weißen Hintergrund hat und Dein Logo oder andere Bilder sind .jpg-Bilder mit weißem Hintergrund, wird es nicht schön schön aussehen wenn das neue Template einen farbigen Hintergrund besitzt.
  10. Änderst Du das Design oder die Navigation der Webseite, achte auf veraltete Einträge die ggf. eine Umleitung erfordern.

Joomla! 2.5 nach 3.x Schritt für Schritt Migration