Planung einer Mini-Migration - Joomla 3.10.x nach 4.x

From Joomla! Documentation

This page is a translated version of the page Planning for Mini-Migration - Joomla 3.10.x to 4.x and the translation is 100% complete.

Other languages:
Deutsch • ‎English • ‎español • ‎français • ‎italiano • ‎Nederlands • ‎русский • ‎中文(台灣)‎

Ein Upgrade von Joomla! 3.10.x zu 4.x wird als Mini-Migration oder kleine Migration betrachtet. Dies bedeutet, dass Joomla!-Kernerweiterungen mit einem „Ein-Klick-Update“ aktualisiert werden. Erweiterungen von Drittanbietern werden nicht zwingend unterstützt und sollten von Fall zu Fall geprüft werden.

Einleitung

Migrationen sind ein guter Zeitpunkt, um Ziele neu zu bewerten, aufzuräumen und andere Bereiche/Elemente der Website auszubauen. Je organisierter man seine Ideen/Gedanken/Pläne einbringen kann, desto besser. Planen, planen, planen. Planung macht die Umsetzung einfacher.

Die Planung beginnt, indem die folgenden Fragen beantwortet oder die unten aufgeführten Aufgaben durchgeführt werden. Abhängig von der Komplexität der Website müssen möglicherweise weitere Punkte berücksichtigt werden. Leider gibt es keine Möglichkeit, jedes mögliche Szenario aufzulisten. Bitte im Forum Migrieren und Upgraden auf Joomla 4.x (engl.) um Hilfe bitten oder im deutschen Forum Joomla4.x Erste Schritte und Probleme nachfragen.

Die 3.10.x Brückenversion

Joomla! 3.10.x soll eine Brückenfunktion zwischen der Joomla! 3 Reihe und der neuen Joomla! 4 Reihe übernehmen. Joomla! 3.10.x wird in erster Linie eine Version sein, die Backports von API-Änderungen aus dem Joomla! 4.x Entwicklungszweig enthält, um den Wechsel zur nächsten Hauptversion für die Benutzer zu erleichtern. Neu in Joomla 3.10.x ist eine herausragende Funktion der Joomla!-Update-Komponente, die beidem Mini-Migrationsprozess helfen soll: die Kompatibilitätsprüfung. Sobald die Website auf 3.10 aktualisiert wurde, kann die Kompatibilitätsprüfung die Verträglichkeit der PHP- und SQL-Optionen, der Einstellungen und der verwendeten Erweiterungen mit Joomla! 4.0 untersuchen, sofern die Entwickler der Erweiterungen das targetplatform-Tag verwendet haben. Mehr dazu in der Dokumentation Kompatibilitätsprüfung.

Die Migration planen

Die folgenden Schritte gehen davon aus, dass die Joomla! 3.x Seite bereits auf die Version 3.10.x aktualisiert wurde. Somit können die Vorteile der Kompatibilitätsprüfung als Teil der Vorbereitung genutzt werden.

  1. Überprüfen, ob auf der Website mindestens die Version 3.10.x läuft.
  2. Beurteilen der ursprünglichen Website-Ziele. Die Migration ist eine Gelegenheit, die Ziele wieder in den Fokus zu rücken oder die Ausrichtung zu ändern.
  3. Erfüllt der Server die minimalen technischen Anforderungen für Joomla! 4? Wenn nicht, sollte der Provider gewechselt werden. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt für einen Wechsel als während einer Migration.
  4. Welche Art von Installationsumgebung soll verwendet werden? Eine Installation auf dem lokalen Rechner? Eine Subdomain oder ein Unterverzeichnis auf dem Server? Ein neuer Server/Hosting-Account wegen der technischen Anforderungen?
  5. Es sollte eine Liste aller verwendeten Drittanbieter-Erweiterungen erstellt werden. Dazu gehören Komponenten, Module, Plugins, Sprachen und Templates. Zu Referenzzwecken können die Informationen einfach in ein Dokument kopiert/eingefügt werden, aber auch Papier und Stift reichen aus. Es sollte festgehalten werden, ob diese Erweiterungen stark, mäßig, kaum oder gar nicht genutzt werden.
  6. Ermitteln, ob wichtige Drittanbieter-Erweiterungen für die Version von Joomla, auf die migriert werden soll, kompatibel sind. Dazu muss (sobald Joomla 3.10.x läuft) in der Joomla-Update-Komponente die Option „Joomla! Next“ ausgewählt werden. Außerdem muss geprüft werden, ob sie mit Joomla! 4 kompatibel sind. Das Update auf 4.x sollte nicht ausgeführt werden, es ist lediglich die Option „Joomla! Next“ in den Joomla Update Optionen auszuwählen, damit die Kompatibilitätsprüfung angezeigt werden kann. Das hilft, um einen Überblick über die verwendeten Erweiterungen und deren Kompatibilität zu gewinnen. Es ist kein Ersatz dafür, dass man trotzdem Erweiterungen → Verwalten aufrufen muss. Mehr dazu in der Schritt-für-Schritt-Anleitung und der Dokumentation für die Komponente Kompatibilitätsprüfung. Dies ist einfach dazu da, sich darauf vorzubereiten, welche Erweiterungen von Drittanbietern beibehalten oder ersetzt werden sollen.
  7. Entscheiden, ob wirklich alle verwendeten Erweiterungen benötigt werden. Könnte es sein, dass Joomla! 4 eingebaute Funktionen hat, die den Einsatz einer Drittanbieter-Erweiterung überflüssig machen könnten?
  8. Die Kategorien und Beiträge durchsehen. Gibt es Aufräumarbeiten, die erledigt werden müssen, damit keine unnötigen Inhalte migriert werden?
  9. Wie steht es mit dem Template? Falls das Template von einem Drittanbieter gekauft wurde, gibt es eine 4.x-Version dafür? Soll es weiter verwendet werden? Ist ein Upgrade-Weg vom Entwickler veröffentlicht worden? Ist die neue Version responsiv? Ist das Template ein selbst erstelltes Template? Oder wurde es aufwendig von einem Drittanbieter-Template angepasst? Das Joomla Core Template für Joomla 3.x, Protostar ist nicht kompatibel mit Joomla 4. Nach der Migration wird es gelöscht werden. Die Verwendung des Joomla-Core-Templates für Joomla 4.x, Cassiopeia, könnte eine mögliche Option sein. Für eine Erweiterung der Template-basierten Betrachtungen, siehe Überlegungen zum Template bei der Migration.
  10. Wenn das Template gegen ein neues ausgetauscht wird, sind dann neue Bilder erforderlich? Wenn beispielsweise die jetzige Website einen weißen Hintergrund hat und das Logo oder andere Bilder im .jpg-Format mit weißem Hintergrund verwendet werden, sieht das auf einem neuen Template mit grauem oder farbigem Hintergrund nicht sehr schön aus.
  11. Wenn die Website neu zu gestalten ist oder Änderungen am Site-Design oder der Navigation vorgenommen werden, entstehen dann eventuell überflüssige Seiten, die eine Umleitung erfordern? Wenn ja, dann sollte man sie dokumentieren. Eine Tabelle ist praktisch, um Links zu dokumentieren, die geändert werden müssen.

Joomla! 3.10 nach 4.x: Migration – Schritt für Schritt